Jetzt bei Amazon kaufen
Golden Pads

Aluminium im menschlichen Körper

Was bewirkt eigentlich eine hohe Konzentration von Aluminium im menschlichen Körper?

Magen-Darmreizungen sind noch harmlos. Der darauf folgende Appetitverlust mit einer ausgeprägten Antriebsschwäche fallen schon eher ins Gewicht. Sprachstörungen, heftiges Zittern und Senilität sind Symptome eines angegriffenen Zentralen Nervensystems und weisen auf eine recht hohe Aluminiumkonzentration im Körper hin.

Aluminium wir immer wieder mit Alzheimer-Patienten in Verbindung gebracht. Bei Gewebeproben wurde bis zu sechs mal soviel Aluminium in Gehirnzellen von Alzheimerpatienten gegenüber Gesunden gefunden. Aluminium nistet sich nicht nur in Nervenzellen ein, sondern passiert auch nahezu ungehindert die Blut-Hirn-Schranke, um sich dann direkt im Gehirn einzulagern. Woher kommt diese hohe Aluminiumkonzentration gerade bei Alzheimer-Patienten?  Hier sind Medikamente gegen Sodbrennen in Tabletten- oder Pulverform, die Aluminiumverbindungen enthalten, in Verdacht geraten. In der Packungsbeilage dieser Medikamente wird sogar vor Demenz und Hirnschädigungen bei der Einnahme über einen sehr langen Zeitraum gewarnt. So konnte auch in vielen Einzelfällen nachgewiesen werden, dass ein Zusammenhang zwischen der Einnahme dieser Mittel und einer späteren Erkrankung an Alzheimer besteht.

Auch Lebensmittelallergien, unter denen immer mehr Menschen leiden, können eine Folge einer zu hohen Aluminiumzufuhr sein. Es ist unbestritten, dass in der Allergieforschung Aluminium in Modellversuchen eingesetzt wird. Hier ist es hinreichend bekannt, dass Aluminium Allergien auslösen kann. Wenn man nun bedenkt, dass viele unserer Lebensmittel, die wir tagtäglich zu uns nehmen, Aluminium enthalten, verwundert es nicht, dass der Körper Allergien entwickelt, um sich davor zu schützen.

Weitere Links

 

Copyright © 2013-2016 Eckerle Media UG (haftungsbeschränkt)