Jetzt bei Amazon kaufen
Golden Pads

Aluminium in Verpackungen

Wie schädlich Sind Verpackungen aus Aluminium?

Aluminium wird in der Verpackungsindustrie gerne genutzt, denn es kann Lebensmittel wirkungsvoll gegen Licht, Sauerstoff, Hitze, Kälte etc. schützen. Viele Hersteller verpacken ihre Lebensmittel in Getränke- und Konservendosen oder Tetra-Paks. Besonders Tetra-Paks sind als Verpackung vorteilhaft, da sie ein geringes Eigengewicht besitzen. Die Innenseite, die in Kontakt mit dem Lebensmittel oder Getränk kommt, wird mit Kunststofffolie beschichtet. So wird der direkte Kontakt der Speisen mit dem Aluminium vermieden und es bleibt in der Verpackung wo es auch hingehört.  Man sollte also bei Dosen und Thermoskannen immer darauf achten, ob sie innen mit einer Kunststoffschicht versehen sind. Am sichersten ist es jedoch, auf solche Verpackungen ganz zu verzichten und auf Papier, Glas oder Kunststoff auszuweichen. Gerade säurehaltige Lebensmittel, wie Früchtetees, Soßen, Suppen, Limonaden können das Aluminium binden und es kann so über den Verzehr in unseren Körper gelangen. Senf oder Tomatenmark im Glas ist besser als in Tuben zu kaufen.

Vor dem Zubereiten von Lebensmitteln in unbeschichtetem Aluminiumgeschirr wie Töpfe, Pfannen oder Grillschalen muss gewarnt werden, stattdessen Kochgeschirr aus Edelstahl verwenden. Auch das Aufbewahren in Alufolie sowie das Zubereiten von Kaffee in der klassischen Espressokanne sind problematisch. Kaffee in Kapseln sollte eher gemieden werden.

Weitere Links

 

Copyright © 2013-2016 Eckerle Media UG (haftungsbeschränkt)